Vereinsausflüge

Ausflug nach Koblenz am 16.09.2017

        103

 

Fast pünktlich um 9:00 Uhr starteten die Mitglieder und Freunde der GV Germania Bremthal am  Samstag, 16.09.17 zu Ihrem diesjährigen Ausflug. Gemütlich und teilweise durch Wälder und Auen näherten wir uns unserem diesjährigen Ziel, Koblenz am Rhein. Auf der Hinfahrt war das Wetter etwas nebelig, aber als wir das Ziel erreichten strahlte die Sonne am Himmel und lachte mit uns um die Wette.

Dort bestiegen wir an der Anlegestelle 10 das Motorschiff “La Paloma“ und starteten wir um 11:00 Uhr rheinaufwärts vorbei an den Koblenzer Sehenswürdigkeiten, Kur-fürstliches Schloss, Basilika St. Kastor, Deutsches Eck, Moselmündung und der Festung Ehrenbreitstein, sowie der Burg Lahneck mit der Lahnmündung, Schloss Stolzenfest, dem Königsstuhl in Rhens und der Marksburg in Braubach zu unserer Rundfahrt auf dem Rhein und dort legte unser Schiff gegen 13:00 Uhr wieder in Koblenz an.

Bei herrlichem Kaiserwetter, wie es sich für die Germania Bremthal gehört, hatte nun jeder Gelegenheit den 41. Schängelmarkt in Koblenz zu  besuchen. Der Schängel-markt war in der gesamten Altstadt an verschieden Plätzen und Märkten aufgebaut.

Man konnte sich entscheiden zwischen, ich besuche das Weinfest, wir lieben die Live-Bühne von RPR1, das Burgunderfest, dem größten  Kunsthandwerkermarkt in Rheinland-Pfalz, Live Acts auf der Bühne  “Am Plan“, KoblenzautoMobil 2017, Junge Bühne powered by Mephisto, Kinderfest zum “Schängelmarkt“. Außerdem waren sämtliche Geschäfte im Zentrum geöffnet. Abgeschafft vom Laufen und Schauen an den verschiedenen Ständen trafen wir uns gegen 17:00 Uhr wieder an unserem Bus-parkplatz am Rherinufer.

Durch den schönen Hunsrück fuhren wir nun zu unserer Schlußrast zum “Weingut Annenhof“ in Büdesheim bei Bingen. Dort wurden wir von fleissigen Bedienungen empfangen und wir bekamen das Essen serviert, bevor wir dann gegen 21:00 Uhr wieder unsere Heimreise nach Bremthal antraten.

 

2   5

4    3

Mit der Germania am 07.05.2016 nach Kaiserslautern/ Pfalz

Mit dem Busunternehmen Bettenbühl starteten wir bei strahlendem Frühsommerwetter pünktlich um 10:00 Uhr in Richtung Kaiserslautern. Gemeinsam mit der Stadt Kaiserslautern und dem Vorstand des GV Germania Bremthal wurde dieses Tagesprogramm im Vorfeld ausgearbeitet.

Etappe 1: Führung des Pfalzgrafensaals mit unterirdischen Gängen.

Über 1300 Jahre währt die Geschichte von Kaiserslautern. Einen Teil davon bezeugt die ehemalige Kaiserpfalz, deren Errichtung ab ca. 1152 von Kaiser Friedrich I, genannt „Barbarossa“ beauftragt wurden. Sehr sehenswert waren der Pfalzgrafensaal und die mystischen unterirdischen Gänge mit vielen grafischen und baulichen Elementen, Lichteinfällen und auch gruseligen Begegnungen. Alles wurde aufwändig und liebevoll von den Archäologen in Szene gesetzt. Unter fachkundiger Führung wurde uns die Geschichte und Bedeutung von „Lautern“ sehr gut erläutert.

Etappe 2: Erkundung der Stadt auf eigene Faust.

Kultur, Shoppen, Flanieren, genießen und besichtigen standen auf dem Programm. Jeder konnte auf eigene Faust Besichtigungen der Stiftskirche, Martinskirche und dem Japanischen Garten vornehmen. Der Japanische Garten, eröffnete im Jahr 2000 und zählt zu den größten seiner Art in ganz Europa. Eine Ruhe Oase die liebevoll, künstlerisch und sehr gepflegt sich uns darbot. Der Japanische Garten wurde im Rahmen der Landesgarten-schau 2000 gestaltet.

Etappe 3: Stadtrundfahrt

Eine engagierte Reiseleiterin der Stadt Kaiserslautern führte und erklärte uns bei der Busrundfahrt die abwechslungsreiche Infrastruktur, die Technische Universität, Ausbauflächen mit Industrie und Freizeitangeboten, die Burgruine Hohenecken, der 1899 erbaute Humbergturm, bis hin zum größten Bauwerk der Stadt, dem Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg. Eine Pause auf dem „Betze „ bot die Gelegenheit das imposante (Deutschlands höchstgelegenes Stadion) auf sich wirken zu lassen. Das Stadion des 1.FCK thront wie eine Festung über der Stadt und gewährt einen tollen Ausblick auf die Stadt und das Umland.

Etappe 4: Dannenfels am Donnersberg

Bis auf die Kuppel des Donnersberg,( mit  687 m.ü.M. der höchste Berg der Pfalz) und zurück nach Dannenfels. Im schönen, rustikalen, sehr alpenländlichen Kastanienhof, mit einer Aussicht die uns weit bis in den Odenwald und sogar bis Frankfurt blicken ließ, fand der Ausklang eines erlebnisreichen Tages statt. Bei kulinarischen pfälzischen Köstlichkeiten und dem guten Pfälzer Wein wurde der Tag noch einmal Revue passieren lassen. Allen hat das Programm gefallen und Kaiserslautern hat viele neue „Fans“ bekommen.

 

DSC_0010

In den unterirdischen Gängen des Pfalzgrafenbau

DSC_0075

Der „Betze“ von Weitem Andreas zweite Heimat

DSC_0065

Im Japanischen garten

 

 

 

 

 

DSC_0003

aufmerksame Zuhörer über die Geschichte der Stadt Kaiserslautern

 

 

 

 

 

 

GVG Kaiserslautern

Auf dem Betzeberg zusammmen mit den Größen der Lauterer Elf von 1954

 

Ausflug 2013 Bernkastel-Kues

Pünktlich setzte sich der vollbesetzte Bus der Firma Bettenbühl in Richtung Bernkastel-Kues in Bewegung. Durch den Hunsrück an dem Flugplatz Hahn vorbei, bis wir nach ca. 2 Std. unser Ziel Bernkastel-Kues erreichte. Dieses mittelalterliche Städtchen strahlt durch seine vielen Fachwerkhäuser einen besonderen Flair aus. Nach der Ankunft erkundeten wir das Städtchen, besichtigten die Burg, genossen den tollen Sommerschein und ließen uns den Moselwein, Kaffee und Kuchen munden. Viele Sehenswürdigkeiten wurden besichtigt. Bis wir uns wieder gemeinsam und zu einer Schiffsreise auf der Mosel an der Anlegestelle trafen. Die Rundfahrt dauerte ein knappe Stunde und man konnte von der Mosel die Schönheiten des Städtchens bewundern. Den Tag ließen wir im Gasthaus „Alte Kanzlei“ bei einem tollen Abendessen ausklingen und wir alle wieder gegen 20:30 Uhr die Heimreise antraten.

Bernkastel 0038

Blick auf Bernkastel

Bernkastel 0009

Vorfreude auf die Schifffahrt

Bernkastel 0050

Beate Seitz und Andrea Kleindienst auf Burg Landshut

Probenwochenende 2013

Wie schon in den vorangegangenen Jahren führte unser Verein auch in diesem Jahr wieder ein Probenwochenende in Bad Soden/ Salmünster durch. In angenehmer, ungestörter Atmosphäre haben wir intensiv an unserem Repertoire gearbeitet und natürlich auch die Vorzüge des Kurortes genutzt. Wie immer: eine große Bereicherung unseres Vereinslebens.

Landesgartenschau Bingen 2008

Im Jahr 2008 besuchten wir die Landesgartenschauin am Rhein in Bingen.

Lago Maggiore 2007

Die letzte Auslandsreise führte die GERMANIA 2007 nach Italien an den Lago Maggiore.

Reise nach St. Petersburg 2002

Der Gesangverein „Germania“ 1889 Bremthal hat seine große Auslandsreisen auch in diesem Jahr wieder fortgesetzt. In der Zeit vom 15.- 22. September 2002 besuchte die Reisegruppe die einst glanzvolle Zarenresidenz St. Petersburg. Es ist die Stadt Puschkins, Gogols, Dostojewskijs, Tsachajkowskis und Peter des Großen.

Erst 1991 wurde im Rahmen einer Volksabstimmung aus Leningrad St. Petersburg.

Reise nach Rom 1996

Den absoluten Höhepunkt seiner Vereinsgeschichte erlebte der Gesangverein „Germania“ 1889 Bremthal anlässlich einer 5 – tägigen Flugreise in die „Ewige Stadt“. Die musikalische Mitgestaltung der Eucharistiefeier im Petersdom wurde zu einem unvergesslichen Ergebnis.

Weitere Konzerte in der Barockkirche „Sankt Ignatius“ vor mehr als 1300 Besuchern, sowie vor geladenen Gästen in der Papstkirche “ San Giovanni“ konnte der Chor als zusätzliche Höhepunkte ebenfalls mitgestalten.